logo_99_99logo2_99_99kopf_19_01

Kontakt

Stadt Auerbach
Unterer Markt 9
91275 Auerbach
Mail: info(at)auerbach.de

Telefon:   09643-200
Telefax:   09643-2035

 

Aktuell





23.05.2018 - Neues Objekt des Monats im museum34
Ab Juni können die Besucher des museum34 ein im Original erhaltenes Sammelalbum aus dem Jahr 1930 mit den bekanntesten deutschen Orden und Auszeichnungen bestaunen. Die 287 farbigen Bilder im Format 4,5 x 6 cm sind vollständig und soweit bestens erhalten. Herausgegeben wurde dieses Album von Waldorf-Astoria, einer Zigarettenfabrik in München. Es beinhaltet neben informativen Textpassagen u. a. historische Orden, Hof- und Hausorden, Verdienstorden, Militärorden, Zivilorden, Verdienstkreuze und Ehrenzeichen, Medaillen für Tapferkeit und Verdienst, Wohlfahrts- und Damenorden, Erinnerungszeichen sowie staatliche Auszeichnungen.

Derartige Zigarettenbilder sind eine Sonderform der Sammelbilder. Sie wurden Zigarettenschachteln beigelegt oder konnten über Scheck-System erworben werden. Ursprünglich stammen diese Sammelbilder aus den USA, wo sie Ende des 19. Jahrhunderts von James Buchanan Duke, dem Gründer von American Tobacco, eingeführt wurden. Das Sammeln von Zigarettenbildern kam in den 1930er bis 1940er Jahren auch in Deutschland groß in Mode, was an den günstigen Preisen lag. Bereits für eine Reichsmark konnte man ein Sammelalbum erwerben. Die Auflage der Alben ging in die Millionen, die der Bilder sogar in die Milliarden. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland wurden die Zigarettenbilder vor allem für Propagandazwecke eingesetzt.

1942 wurde aus kriegswirtschaftlichen Erwägungen die Produktion bis nach Kriegsende eingestellt. 1955 verbot dann die Bundesregierung die Beigabe von Sammelbildchen zu Tabakprodukten, woraufhin diese Form des Sammelns gänzlich an Bedeutung verlor und gegen 1960 durch Fußballbildchen abgelöst wurde.

Der Förderverein museum34 bedankt sich für diese gut erhaltene Leihgabe bei Familie Brunhuber und weist auf die aktuell laufende Sonderausstellung zu Frater Angelicus Joseph Henfling OSB – Maler und Mönch, hin. Zahlreiche Werke zeugen von seiner außerordentlichen Begabung und gewähren tiefe Einblicke in sein Schaffen und Leben.



zurück zur Gesamt-Übersicht

Startseite|Kontakt|Impressum|Datenschutz|Sitemap